Link verschicken   Drucken
 

TSV Chemie Premnitz e.V. - Abteilung Fußball - E-Jugend

Bergstr. 46
14727 Premnitz

2.Kreisklasse Saison 2018/2019

Jahrgang 2008/2009

 

Trainingszeiten:

Di: 16.30 - 18.00 Uhr

Fr: 16.30 - 18.00 Uhr

 

Trainer: Matthias Köhler, Steve Lucke

 

E-Jugend Saison 2018/2019

 

Nachwuchs Infos: (03386) 210110 oder (0170) 8388242


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Auto -Technik Dähne E-Jugend-Turnier 2019

(12.01.2019)

Auto -Technik Dähne E-Jugend-Turnier 2019

 

Turniersieger : BSC Süd 05 Brandenburg

 

 

1

SPG Borussia Brandenburg

FSV Optik Rathenow

2 : 2    
2

FC Stahl Brandenburg

BSC Rathenow

2 : 0    
3

TSV Chemie Premnitz

SV Roskow

1 : 0    
4

TSV Brettin/Roẞdorf

BSC Süd 05 Brandenburg

1 : 4    
5

SPG Borussia Brandenburg

TSV Chemie Premnitz

1 : 1    
6

FC Stahl Brandenburg

TSV Brettin/Roẞdorf

6 : 0    
7

SV Roskow

FSV Optik Rathenow

1 : 2    
8

BSC Süd 05 Brandenburg

BSC Rathenow

4 : 0    
9

FSV Optik Rathenow

TSV Chemie Premnitz

0 : 2    
10

BSC Rathenow

TSV Brettin/Roẞdorf

2 : 5    
11

SV Roskow

SPG Borussia Brandenburg

0 : 3    
12

BSC Süd 05 Brandenburg

FC Stahl Brandenburg

2 : 0    
  Halbfinale 1      
13

1. Gruppe A

TSV Chemie Premnitz

2. Gruppe B

FC Stahl Brandenburg

3 : 4   n.E.
  Halbfinale 2      
14

2. Gruppe A

SPG Borussia Brandenburg

1. Gruppe B

BSC Süd 05 Brandenburg

0 : 3    
  Spiel um Platz 7      
15

4. Gruppe A

SV Roskow

4. Gruppe B

BSC Rathenow

4 : 2   n.E.
  Spiel um Platz 5      
16

3. Gruppe A

FSV Optik Rathenow

3. Gruppe B

TSV Brettin/Roẞdorf

1 : 0    
  Spiel um Platz 3      
17

Verlierer HF1

TSV Chemie Premnitz

Verlierer HF2

SPG Borussia Brandenburg

1 : 0    
  Finale      
18
Sieger HF1
FC Stahl Brandenburg
Sieger HF2
BSC Süd 05 Brandenburg
0 : 1

 

Vorrunde Gruppe A

1

TSV Chemie Premnitz

3 2 1 0 4:1 3 7
2

SPG Borussia Brandenburg

3 1 2 0 6:3 3 5
3

FSV Optik Rathenow

3 1 1 1 4:5 -1 4
4

SV Roskow

3 0 0 3 1:6 -5 0

 

Vorrunde Gruppe B

1

BSC Süd 05 Brandenburg

3 3 0 0 10:1 9 9
2

FC Stahl Brandenburg

3 2 0 1 8:2 6 6
3

TSV Brettin/Roẞdorf

3 1 0 2 6:12 -6 3
4

BSC Rathenow

3 0 0 3 2:11 -9 0

 

Foto zur Meldung: Auto -Technik Dähne E-Jugend-Turnier 2019
Foto: Autohaus Dähne

Hallenturnier 2019

(27.12.2018)

Vom 11. bis 13.Januar findet die diesjährige Ausgabe der Premnitzer Hallenturniere statt. 

 

11.Januar 17.00 Uhr Alte Herren Turnier -> Ergebnisse,Bilder

11.Januar 20.00 Uhr Frauenturnier ----> Ergebnisse,Bilder

 

Samstag 

 

12.Januar 09.00 Uhr Auto -Technik Dähne E-Jugend-Turnier -> Ergebnisse,Bilder

12.Januar 13.15 Uhr Haustechnik Premnitz A-Jugend-Turnier->Ergebnisse,Bilder

12.Januar 19.00 Uhr Rampf Bau Cup Männer-Turnier->Ergebnisse,Bilder

 

Sonntag

 

13.Januar 09.00 Uhr Sonderpreis Baumarkt F-Jugend-Turnier-> Ergebnisse,Bilder

13.Januar 13.00 Uhr MG Plus D-Jugend-Turnier->Ergebnisse,Bilder

13.Januar 16.00 Uhr Pegasus Fahrschule C-Jugend-Turnier->Ergebnisse,Bilder

Foto zur Meldung: Hallenturnier 2019
Foto: Übersicht Hallenturnier 2019

Nachwuchs KW 46/2018

(19.11.2018)

8. Spieltag der F-Jugend

TSV Chemie Premnitz - SV Roskow

Endstand: 6:2

Spieleraufstellung:
Abdullah Bouzidi (Tor), 
Hannes Melzer (C),
Carlotta Piel, 
Mohebullah Zia,
Nagibullah Zia, 
Omar Almashor, 
Oskar Köppen,
Zarah Taheri,
Mustafa Taheri,
Anton Groß

Spielbericht: 
Bei eisigen Temperaturen empfing unsere F-Jugend heute zum letzten Hinrundenspiel den SV Roskow. Nach dem Sieg in der Vorwoche wollten wir heute unbedingt den nächsten folgen lassen. Dafür wollten die Kinder noch mal alles geben. Doch das dies nicht leicht werden sollte zeigte sich bereits in der 3. Minute. Die Gäste gingen schnell mit 1:0 in Führung. Davon ließen sich unsere Kinder nicht beirren und konnten in der 9. Minute durch Hannes Melzer ausgleichen. Die Gäste hatten so einige Chancen doch am Ende scheiterten sie an unseren Torwart Abdullah. Auch wir konnten die ein oder andere Chance nicht verwerten. Mit dem 1:1 ging es dann in die Halbzeitpause. Nach ein paar warmen Getränken in der Halbzeitpause fanden unsere Kinder sofort besser ins Spiel. Durch Schnelligkeit und guten Spielzügen ließen wir den Gästen im Anschluss keine Chance und erhöhten in kürzester Zeit auf 5:1 durch Mohebbullah. Der Sieg war greifbar Man konnte auch immer wieder schöne Zweikämpfe auf beiden Seiten sehen. So gelang den Gästen in der 36. Minute der Anschlusstreffer zum 5:2. Aber unsere Kinder waren auch noch nicht müde und gaben auch noch mal alles. Noch in der selben Minute machten wir dann den Sieg perfekt und erhöhten durch einen sehenswerten Schuss durch Hannes Melzer auf 6:2. 
Gratulation an die Kinder. Sie zeigten den Trainern und Eltern mit wieviel Leidenschaft und Spaß sie Fußball spielen können. 
Die F-Jugend verabschiedet sich jetzt in die Winterpause.

 

8. Spieltag der E-Jugend:
ESV Kirchmöser - TSV Chemie Premnitz
Ergebnis: 2:5
Aufstellung: Ben Marschner (Tor), Max Profft, Felix Oehme, Emil Mielke, Finn Luca Lucke, Clark Wulke, Maximilian Grap, Moritz Michel (Ausw.), Konrad Wolf (Ausw.), Jannis Blischke (Ausw.), Elaine Riedel (Ausw.)

Mit Starker zweiter Hälfte in die Rückrunde!

Heute ging es zum Rückrundenauftakt nach Kirchmöser zum heimstarken ESV. 
Uns war von Anfang an klar, dass das hier heute ein sehr schweres Auswärtsspiel werden würde, nicht nur weil wir auf unseren Kapitän verzichten mussten. An dieser Stelle nochmals gute Besserung Dustin.
Bei leicht gefrorenen Boden wies der Trainer auf die Tücken des Bodens im Vorfeld hin. 
Beim Aufwärmen merkten auch die Kids, dass es sich auf dem leicht gefrorenen Boden schwierig spielen lässt.
So gab es dann vom Trainer in der Kabine klare Regeln für das Spiel. Allerdings hatten wir doch mehr Probleme als erwartet. 
Wir gingen ins Spiel und versuchten mit Pressing den Gegner gleich unter Druck zu setzten. Leider mussten wir schnell merken, dass uns der Ball doch des öfteren über den Fuß sprang und somit auch immer wieder zum Gegner fiel. 
Nur gut dass der Gegner die gleichen Probleme hatte. Somit sahen die ersten Minuten eher nach Bolzen als nach Fußball spielen aus. 
In der 4. Minute war es dann Max, der sich als erster an die Anweisung vom Trainer erinnerte und einfach mal von ca. 20 Metern aus abzog. Und siehe da, es stand 0:1 für uns.
So langsam gewöhnten sich die Kids auf beiden Seiten an die Bodenverhältnisse. Auch der ESV kam immer besser ins Spiel und zwang unser Team zu Fehlern. So war es auch in der 8. Minute, wo ein ganz harmloser Ball zum Torwart den Weg wieder zum Gegner fand und dieser mit einem Heber zum Ausgleich traf. Nach kurzer Verwirrung schoss Max, wieder mit einem Fernschuss, uns in der 9. Minute in Führung.
So übernahmen wir doch langsam wieder das Spiel und kamen noch zu zwei großen Chancen, die leider beide knapp am Tor vorbei gingen. In der 15. Minute war dann der ESV wieder am Drücker. Mit schlechtem Stellungsspiel in der Abwehr und keiner klaren Kommunikation wer für wen zuständig ist, war es kein Problem für den Gegner den Ausgleich wieder zu erzielen.
So ging es dann mit einem 2:2 in die Pause. 
Wir mussten leider sagen, dass wir heute keine gute Halbzeit gesehen haben.
Das sahen unsere Kids aber auch so und voller Euphorie und Willensstärke wollten sie auch das letzte Spiel in diesem Jahr noch gewinnen.
Und so kamen sie auch aus der Kabine.
Mit Wiederanpfiff stand eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Konzentriert, kämpferisch und spielstark übernahmen sie ohne Problem das Spiel. Wir spielten uns wunderbare Chancen heraus, die leider entweder gehalten wurden oder knapp am Tor vorbei gingen. In der 35. Minute war es dann Emil, der zum hochverdienten 2:3 traf. 
Jetzt lief der Ball richtig gut. 
38. Minute: wunderbare Vorlage durch Maxi auf Clark, knapp vorbei, schade.
Auch die linke Seite mit Moritz und Finn spielten einen super Ball. So waren es auch genau die beiden, die das 2:4 in der 46. Minute heraus spielten. Torschütze war Finn.
Den Schlusspunkt setze dann, nach einem Eckball in der 48. Minute, Clark nach Volleyabnahme vom Eckstoß, herrliches Tor.
Somit gewannen wir auch dieses schwere Auswärtsspiel zum Schluss hochverdient mit 2:5.
Mit dem 8. Sieg im 8. Spiel verabschiedet sich die E-Jugend mit weißer Weste in die Winterpause.
Nochmals vielen Dank an alle Eltern die uns so tatkräftig unterstützen, was sich wie man sieht ja fantastisch auszahlt.

Foto zur Meldung: Nachwuchs KW 46/2018
Foto: F-Jugend

Nachwuchs KW 45/2018

(12.11.2018)

7. Spieltag der E-Jugend:
SpG FSV Brück/Borkheider SV II - TSV Chemie Premnitz
Ergebnis: 0:16
Aufstellung: Jannis Blischke (Tor), Max Profft, Felix Oehme, Emil Mielke, Finn Luca Lucke, Clark Wulke, Dustin Biene Maximilian Grap (Ausw.), Konrad Wolf (Ausw.), Ben Marschner (Ausw.), Elaine Riedel (Ausw.)

Die E-Jugend sichert sich die Herbstmeisterschaft

Mit einem Kantersieg sicherte sich unsere E-Jugend heute souverän die Herbstmeisterschaft in der 2. Kreisklasse.
Nach 3-wöchiger Pause stand heute das letzte Vorrundenspiel auf dem Programm.
Bei typischem Novemberwetter reiste unsere E-Jugend heute nach Borkheide zur SpG FSV Brück/Borkheider SV II.
Mit Spielbeginn übernahmen unsere Kids sofort die gesamte Kontrolle des Spiels und zeigten dem Gegner gleich, dass hier und heute der Tabellenführer zu Gast war. 
Mit diesem Pressing kamen die Gastgeber überhaupt nicht zu recht und waren völlig überfordert.
Somit klingelte es zum 0:1 schon in der 2. Minute. Torschütze war Clark, der weitere 2 Minuten später auf 0:2 erhöhte. Dieser Start war für unser Team perfekt, somit kehrte schnell Ruhe ins Spiel ein und wir konnten zeigen, dass wir noch viel mehr drauf haben als nur Pressing zu spielen. 
Mit immer besser werdenden Spielzügen beeindruckten wir den Gegner so doll, dass dieser komplett die Offensive einstellte und nur noch um seine Defensive bemüht war. Aber auch das störte uns nicht weiter. Mit klugen Pässen zogen wir das Spiel weit auseinander und schafften somit Platz im Mittelfeld, was Emil mit seinem Doppelpack in der 9. Minute und der 13. Minute eiskalt ausnutze.
Da wir schon bei den Doppelpacks sind, den nächsten setzte Finn gleich drauf und zwar in der 15. Minute und der 17. Minute.
Und kurz vor der Halbzeit war es dann Maxi, der in der 20. Minute und der 22. Minute auf 0:8 erhöhte. 
Wow, was war denn hier los

Foto zur Meldung: Nachwuchs KW 45/2018
Foto: Nachwuchs KW 45/2018

Nachwuchs KW 43/2018

(20.10.2018)

D-Jugend- Empor Brandenburg 12:1

 

6. Spieltag der E-Jugend:
TSV Chemie Premnitz - ESV Kirchmöser
Ergebnis: 6:1
Aufstellung: Ben Marschner (Tor), Max Profft, Felix Oehme, Emil Mielke, Finn Luca Lucke, Clark Wulke, Maximilian Grap, Lennox Klooth (Ausw.), Konrad Wolf (Ausw.), Jannis Blischke (Ausw.), Elaine Riedel (Ausw.)

Denkwürdiges Heimspiel

Beim heutigen Heimspiel war das Team des ESV Kirchmöser zu Gast im Stadion der Chemiearbeiter.
Aus einem eigentlich normalen E-Jugend Spiel wurde ein denkwürdiges Spiel für beide Seiten.
Aber der Reihe nach.
In der Kabine schwor der Trainer unsere Kids auf das Spiel ein und bat um volle Konzentration von Anfang bis zum Ende des Spiels.
Anders als beim letzten Spiel setzten das die Kids auch um.
Der Gegner hatte Anstoß und wir gleich den Ball. Wir übernahmen das Spiel sofort und spielten herrliche Pässe.
In der 1. Spielminute ging der Ball dann leider knapp am Tor vorbei. Aber das machte gar nichts, wir spielten weiter wunderbaren Fußball.
So war es auch nur eine Frage der Zeit, dass wir in Führung gingen. In der 5. Minute schoss uns Emil zur Führung. Und Emil war weiter heiß, er spielte tolle Bälle, lief sich wunderbar frei, war immer anspielbar. So gelang ihm in der 7. Minute auch das 2:0 für uns. Nach ca. 10 Minuten wurde das Spiel härter, allerdings nicht von den Kids, sondern von den Trainern und Fans des ESV Kirchmöser. Jede Spielsituation wurde lautstark bewertet und machte zum Teil die eigenen Kids unsicher. Nach einigen Minuten beruhigten sich die Gemüter wieder. Grund dafür war hauptsächlich ein Eigentor des ESV in der 16. Minute. Warum die Emotionen der Gäste dann ab der 20. Minute wieder hochkochten, bleibt ein Rätsel. Wie schon vor dem Eigentor kritisierten sie jeder Aktion des Schiris, obwohl dieser eine gute Partie pfiff. Aber gut, so ging es mit einem hochverdienten 3:0 zur Pause. Der Trainer konnte für die erste Halbzeit nur Beifall klatschen. Er warnte allerdings die Kids vor noch mehr Emotionen der Gäste in der 2.Halbzeit.
Und genau das passierte. Der ESV kam mit Beginn der 2. Halbzeit besser ins Spiel und putschte somit ihre Fans und Trainer wieder auf. Wir blieben aber sehr gelassen und die Kids spielten cool weiter. In der 38. Minute gelang dann dem ESV durch einen Freistoß der Anschlusstreffer zum 3:1. Leider etwas unglücklich sah Jannis bei der Aktion aus, aber wir sind uns sicher, beim nächsten Freistoß verschafft er sich den Platz den er braucht und dann geht solch ein Ball nicht mehr rein.
Natürlich war jetzt der ESV völlig außer sich, sie dachten es geht noch was.
Da sich die Kids überhaupt nicht anstecken ließen und einfach ihr Spiel weiter spielten, begrabte Clark in der 41. Minute sämtliche Hoffnungen des Gegners hier noch zu punkten. In der 43. Minute war dann auch Ruhe auf der Seite des ESV, Emil schoss seinen drittenTreffer. Den Schlusspunkt zum 6:1setzte Maxi in der Schlussminute, nach der wunderbaren Vorlage von Elaine.
Nach dem Spiel beruhigte sich der Gegner wieder und der Trainer meinte zum Schluss nur noch, dass er mit dem 6:1 sehr zufrieden sei, da er Schlimmeres erwartet hatte.
Grund dafür sind Aussagen anderer Genger gewesen, die ihm mitteilten, dass der TSV ein geiles Team hat und super Fußball spielt. Ich denke, das ist das beste Lob für die Kids, wenn andere Gegner soviel Respekt vor uns haben.
Heute können wieder alle Anhänger und natürlich auch das Trainerteam auf die Kids stolz sein, sie haben sich nicht von den doch zum Teil sehr großen Emotionen anstecken lassen und zeigten so ihr diszipliniertes Meisterstück.
Starke Leistung Jungs und Elaine

 

Veranstaltungen
 
 
 
Partnerstädte
 

Petit-Quevilly

     Petit-Quevilly in Frankreich

_______________________________

 

Niederkassel

Die Stadt Niederkassel am Rhein

 
 
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

        Industriepark Premnitz   

 

        

 

soziale Anlaufstelle

 seniorenbeirat premnitz

  

           Demokratie leben!

 

            AFP