+++  Ausstellung "Wir bringen Farbe in den Winter"  +++     
     +++  Fotos im Einwohnermeldeamt  +++     
     +++  Bauabgangsstatistik 2017 Land Brandenburg  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Nach der Wende

Das Gesicht der Stadt und seiner Ortsteile hat sich seit der Wende ganz erheblich verändert. Nach den Tiefpunkten der frühen neunziger Jahre, die von Arbeitslosigkeit und individueller Neuorientierung der Bürger geprägt waren, hat sich die Stadt Premnitz heraus gemacht. Ein wachsender Trend zum individuellen Wohnungsbau, vornehmlich im Ortsteil Mögelin, ist Zeichen einer positiven Entwicklung. Umfangreiche Sanierungen im Bereich des Mietwohnungsbaus sichern eine wesentliche Verbesserung der Wohnverhältnisse der Bürger. Seit 2003 ist die Gemeinde Mögelin und seit 2004 auch Döberitz als Ortsteil in die Stadt Premnitz eingemeindet. Damit hat sich ein Trend zur Zentralisierung von kommunalen Dienstleistungen fortgesetzt, der auch heute noch längst nicht abgeschlossen ist. 

 

 

1990

Umwandlung des Chemiefaserwerkes in die Märkische Faser AG. Stillegung veralteter bzw. unwirtschaftlicher Anlagen. Beginn der Umstrukturierung des Werkes. Folge ist der erhebliche Abbau der Beschäftigtenzahlen. Neugründung von Unternehmen und es entstehen neue Geschäfte.

1991

Umstrukturierungen im Werk gehen weiter. Verstärkter Abbau der Beschäftigung. Unternehmensneugründungen sind Lichtblicke. Veränderungen im Stadtgebiet. Sanierungen an Schulen, öffentlichen und privaten Gebäuden werden begonnen. Am 15.06.91 eröffnet das Freizeitzentrum "Fit - Point".

1992

Treuhand verkauft die MFAG an die ALCOR Chemie. Stillegungen gehen weiter. Brandenburger Innenministerium bestätigt die Bildung des Amtes Premnitz (21.07.). Döberitz, Premnitz und Mögelin gehören dazu. Demonstrationen in Premnitz, Berlin und Bonn. Kampf um Erhalt des  Wirtschaftsstandortes. Premnitz feiert 30 Jahre Stadtrecht (08.11.).

1993

LEG eröffnet Koordinierungsstelle. Bundesregierung lehnt  MFAG - Garantien ab. Stadt übernimmt Wärmeversorgung. Gründung der Stadtwerke Premnitz (03.06.) und der Arbeitsförderungsgesellschaft (AFP)  als Träger für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) ( 20.07.). Premnitz gewinnt den Bowling - Worldcup (30.11.). ALCOR-Treuhand-Deal ist geplatzt. Tochter der West - LB übernimmt die MFAG als Zwischeninvestor.  

1994

Premnitzer Trinkwassernetz wird fertig gestellt. Stadtwerke beginnen Übernahme der Gasversorgung. Sanierung des Dachsberg-Wohngebietes beginnt. Neue Zettelanlage in der Kunstseiden-Anlage eingeweiht. Übergabe des Gesamtschulerweiterungsbaues. Grundsteinlegung für das neue Stadtzentrum. ORB sendet Stadtportrait. Übergabe des Jugendfreizeitparks am Jugendzentrum.

1995

Sanierung der Sporthalle Fabrikenstraße beendet. Stadtwerke schließen Übernahme der Gasversorgung ab. Gründung des Bürgervereins. Sanierungsbeginn der Bergstraße. 2  Abiturientinnen beginnen Verwaltungsausbildung in Willich. Premnitzerin gewinnt die German - Open im Bowling. Dixi - Kaufhaus (heute EDEKA - Center) eröffnet.

1996

Umstrukturierungsende bei der MFAG. Jugendzentrum in freier Trägerschaft. Produktionseinstellung bei WOLPRYLA 65. 1. Spatenstich auf der Fläche 13. La Seda übernimmt "Märkische Viskose GmbH". Kath. Pfarrer Drews erhält Bundesverdienstkreuz. Neues Stadtzentrum eingeweiht.

1997

Neues Stadtwappen und Stadtfahne  genehmigt. Havelländische Zinkdruckguss GmbH & Co. KG  eröffnet neue Produktionsstätte. Hotel "Superbowl" eröffnet. Gründung der Deutsch - Französischen Gesellschaft.

1998

TOLARAM übernimmt die MFAG. WOLPRYLA - Produktion neu angefahren. Übergabe von Bauvorhaben in der Hauptsraße an der Havel und am Gemeindehaus Döberitz. Übergabe der Dauerwohnstätte für Suchtkranke.

1999

Grundsteinlegung für die Polyamid 2000 Teppichrecyclinganlage. Beginn Eigenheimbau auf der Herrenwiese. 10 Jahre Mauerfall werden gefeiert.

2000

Das "Aus" für die WOLPRYLA - Produktion. Abriss der Altanlagen. La Seda sagt unrühmlich Adios. Polyamid 2000 Anlage startet Probebetrieb. Roy Wallenta wird Bürgermeister. 10 Jahre Deutsche Einheit.

2001

GRISUTEN 72 wird MF GmbH. Insolvenz der Polyesterproduktion. Erdgastankstelle eröffnet. Premnitz mit neuer Homepage.

2002

Rampf Bau GmbH erwirbt Wasserturm-grundstück (Firmensitz). Novoktan GmbH Döberitz stellt Produktion ein. Erschließungsstraße II freigegeben. Fa. Gläser und Daun übernehmen Polyester-Anlage.  Insolvenz der Prefil GmbH.

2003

Betriebsbesetzung der Prefil GmbH endet erfolglos. Pretex übernimmt Zettelanlage des Viskose-Betriebes.  Insolvenz der Polyamid 2000. Bevölkerungsrückgang und demo- grafischer Wandel erzwingen Stadtumbau.

2004

Verkauf der Polyamid 2000 Anlage. Bundeskanzler  G. Schröder bei Blücher Adsor Tech. HZD GmbH erhält den Mittelstandoscar 2004.

2005

Produktionsstart in der ehem. Polyamid 2000 Anlage. Blücher Adsor Tech weiht Produktionsstätte ein. Sanierter Wasserturm wird eingeweiht. Eröffnung des Industriepark - Zentrums (IPZ). Märkische Faser GmbH gut am Markt behauptet. "Konerin" von Karl Mertens im Stadtzentrum enthüllt.

2006

BKB kauft Energieversorgung Premnitz. DOMO GmbH baut Produktion aus. 1. Spatenstich für EBS-Kraftwerk. Sanierte "Alte Wäscherei" eröffnet. Premnitz erhält die Silber-Auszeichnung im Wettbewerb "Wirtschaftsfreundlichste Kommune" 2006. Oberschule und Gymnasium tauschen die Gebäude. Neue Bahn-Haltestelle "Premnitz Zentrum" übergeben.

2007

Altlastensanierung fortgesetzt. Fa. "A bis Z GmbH" betreibt Schienennetz im IPP. Bau der Ethanolfabrik genehmigt. Baustart bei Fa. Relux GmbH. Premnitz: Bronzeplatz bei der "Entente Florale". Neues Rathaus eingeweiht. Premnitz gehört zum BUGA - Land 2015.

2008

BKB nun Eon Energie from Waste. DOMO GmbH beendet 2,5 Mio. € Investition. Anfahren des EBS-Heizkraftwerks. Außenminister Steinmeier fädelt 400 Mio. € Deal mit der Are Tessin AG ein. BUGA - Vorplanungen sind abgeschlossen. Ausbau des Breitbandnetzes geht gut voran. Übergabe Niedrigseilgarten an das "Fit Point".

2009

Baustart bei First Wood GmbH. Eon Umspannwerk am Netz. 1. Glasfasernetz der NBL übergeben. M. Schönberg erhält den Roten Adler Orden des Landes Brandenburg. Jacobi Carbon weiht A-Kohle-Anlage ein. Are Tessin AG erhält Bau- und Betriebsgenehmigungen. Produktionsstart bei  First Wood GmbH.

2010

Baustart zur Herrichtung der Flächen für das geplante Gaskraftwerk und im Wohngebiet Mühlenberg. Jacobi Carbons GmbH mit 1 Mio. € Investition in Premnitz. Fa. Smar Tex GmbH eröffnet neue Anlagen. Ethanolfabrik beginnt Probebetrieb. Eon AG verlängert Ausbildungsplatzinitiative (3Jahre).

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

16.12.2017 - 11:00 Uhr
 
16.12.2017 - 13:00 Uhr
 
16.12.2017 - 19:30 Uhr
 
 
 
Partnerstädte
 

Petit-Quevilly

     Petit-Quevilly in Frankreich

_______________________________

 

Niederkassel

Die Stadt Niederkassel am Rhein

 
 
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Industriepark Premnitz

 

 

Demokratie leben!

 

 

Stadtplan Premnitz