+++  Wahlhelfer/innen zur Landtagswahl gesucht!  +++     
     +++  Die Wahlergebnisse sind online!  +++     
     +++  Milower Brücke gesperrt!  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Nachwuchs KW 13/2019

02.04.2019

Unsere A-Junioren bestätigen auch in Brieselang ihre gute Form und gewinnen hochverdient mit 1:7.
Auf dem großen Kunstrasenfeld taten sich unsere Jungs anfangs schwer. Zwar versuchte man immer wieder über schnelle Angriffe zum Erfolg zu kommen, blieb aber meist zu umständlich. Durch zwei kapitale Schnitzer der Brieselanger Hintermannschaft konnte der TSV durch Lucas Witschel und Maximilian Hecht innerhalb von 60 Sekunden mit 0:2 in Führung gehen und bekam anschließend die benötigte Sicherheit ins Spiel. Noch vor der Pause erhöhte erneut Lucas Witschel auf 0:3. 
Nach dem Seitenwechsel hatte Chemie zehn extrem starke Minuten. Bereits in Minute 47 erzielte Maximilian Hecht das 0:4 und fünf Minuten später war es Philip Achilles, der herrlich aus der Distanz traf. Diese drei Spieler, Achilles, Hecht und Witschel, waren es, die heute überragten und die Brieselanger Mannschaft vor unlösbare Aufgaben stellten.
Aufgrund mehrerer Wechsel verlor Premnitz anschließend kurzzeitig etwas das Konzept und fing sich in dieser Phase das vermeidbare Gegentor (64.). Danach berappelte sich das Team aber wieder und schoss durch Maximilian Hecht und Aron Pietrus den standesgemäßen 1:7 Endstand heraus. 
In der nächsten Woche geht es dann zum Spitzenspiel nach Hennigsdorf, wo der TSV am Sonntag um Platz drei in der Landesklasse Nord/West kämpft.

Aufstellung:
Maximilian Teschner, Alex Eichhorn, Elias Sandowski, Florian Kromp (Aron Pietrus), Jannis Braatz, Lennart Böhm (Justin Ranke), Philip Achilles, Tom Eckert, Louis Pollak (Florian Altenkirch), Maximilian Hecht und Lucas Witschel

 

---

 

D-Jugend gewinnt mit 4:0

Mit einer starken Vorstellung konnte sich unsere D- Jugend am Wochenende gegen den Tabellendritten aus Dallgow durchsetzen und damit die unnötige Niederlage aus der vergangenen Woche halbwegs vergessen machen.

Dank einer tollen Mannschaftsleistung, aus der Stürmer Elias Schäfer und Libero Max Rüdiger herausragten, gelang ein völlig verdienter Sieg!

Die Tore schossen Elias Schäfer, Henry Lauersdorf und Max Rüdiger(2)

Es spielten: Benjamin Lübge, Till Groß, Kjelt Kiewitt, Joshua Burghardt, Anton Schmidt, Mohamed Bouzidi, Max Rüdiger, Julian Hoffmann, Fynn Gojek, Elias Schäfer, Henry Lauersdorf und Moritz Fehlberg

-----

 

10. Spieltag der E-Jugend:
TSV Chemie Premnitz - FC Stahl Brandenburg III

Ergebnis: 13:1

 

Bilder


Aufstellung: Jannis Blischke (Tor), Max Profft, Finn Luca Lucke, Maximilian Grap, Emil Mielke, Moritz Michel, Clark Wulke, Konrad Wolf (Ausw.), Ben Marschner (Ausw.), Lennox Klooth (Ausw.), Elaine Riedel (Ausw.)

Der nächste Schritt zur Meisterschaft

Bei herrlichem Wetter stand gestern das Heimspiel gegen Stahl Brandenburg III an.
Aufgrund der Ausfälle von Dustin und Felix, war der Trainer gezwungen das Team umzustellen.
Somit fand sich Clark anfänglich, zum Beispiel, in der Abwehr wieder. 
All das sollte uns aber nicht daran hindern, dieses Spiel hier heute zu gewinnen.
Mit Beginn des Spiels merkte man den Kids aber die Umstellung der Aufstellung an. Sie benötigten schon etwas Zeit, sich an die Situation zu gewöhnen. 
Nach ca. 7 Minuten war es dann soweit.
Von nun an übernahmen wir mehr und mehr das Spiel. Der Gegner kam aus seiner eigenen Hälfte nicht mehr raus und wir erspielten uns eine Chance nach der anderen.
Da wir immer besser wurden, vor allem über die Flügel, war zum jetzigen Zeitpunkt eine Führung überfällig. 
Wir mussten uns aber bis zur 11. Minute gedulden, dann endlich schoß uns Emil, nach wunderbarer Ecke durch Finn, zur hochverdienten Führung. Kurz danach, in der 13. Minute, schoss Konrad das 2:0, ein Tor wie im Lehrbuch.
Und wir drückten weiter.
Der Gegner hatte nur mit hohen und weiten Bällen auf sich aufmerksam gemacht. Da wir heute mit der Abwehr sehr hoch standen, kamen sie in der 1. Halbzeit ca. dreimal in Richtung unseres Tores. Allerdings hatte Ben jedesmal hervorragend aufgepasst und den Ball frühzeitig geklärt.
Für den Pausenstand von 4:0 sorgte dann letztendlich Moritz mit seinem Doppelpack in der 18. und 24. Minute.
In der Pause wurde vom Trainer, wie schon erwähnt, die doch sehr hoch stehende Abwehr angesprochen, mit der Ansage sich etwas weiter nach hinten fallen zu lassen.
Mit Beginn der 2. Halbzeit nahmen wir gleich wieder Fahrt auf, spielten ein starkes Pressing und waren auch in den Zweikämpfen präsent. 
In der 28. Minute erhöhte dann Finn auf 5:0 und nach Wiederanpfiff war es dann Emil, mit seinem 2.Treffer heute, der auf 6:0 erhöhte.
Nun war Stahl auch physisch geschlagen.
Auch wir schalteten einen Gang zurück, hatten aber Stahl weiterhin voll unter Kontrolle und ließen sie keine Chance.
In der Liste der Torschützen wollte sich auch Clark eintragen, das gelang ihm dann durch einen Abpraller schließlich in der 34. Minute.
Kurz danach in der 36. und 37. Minute war es wieder Finn und Moritz die zum 9:0 erhöhten.
Interessant war dann noch einmal die 42. Minute. Wie schon in der Halbzeit angesprochen, stand unsere Abwehr wieder sehr hoch. Leider mussten wir deshalb, trotz bis dato guter Abwehrleistung, einen Gegentreffer schlucken. Jannis, der inzwischen eingewechselte wurde, hatte im Tor keine Chance. 
In der selben Spielminute, förmlich zu sagen im Gegenzug, erhöhten wir aber nach einer Ecke auf 10:1.
Mit Konrad seinem Doppelschlag in der 43. und 45. Minute krönte er seine super Leistung heute. 
Den Schlusspunkt zum hochverdienten 13:1 machte Moritz mit seinem 4. Treffer.
Neben Konrad, der heute eine spitzen 1. Halbzeit spielte, muss auch Max, der sehr viel Laufwege absolvierte und Elaine, die mal wieder stark verteidigte, lobend erwähnt werden.
Am 10.04.19 kommt es dann zum Topspiel in Premnitz. Zu Gast ist der Tabellenzweite die SV Blau-Weiß Wusterwitz. Anstoß ist um 17:00 Uhr.

 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

22.06.2019 - Uhr
 
06.07.2019 - 15:00 Uhr
 
07.08.2019 - 15:00 Uhr
 
 
 
Partnerstädte
 

Petit-Quevilly

     Petit-Quevilly in Frankreich

_______________________________

 

Niederkassel

Die Stadt Niederkassel am Rhein

 
 
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

        Industriepark Premnitz   

 

        

 

soziale Anlaufstelle

 seniorenbeirat premnitz

  

           Demokratie leben!

 

            AFP