+++  Wahlhelfer/innen zur Landtagswahl gesucht!  +++     
     +++  Die Wahlergebnisse sind online!  +++     
     +++  Milower Brücke gesperrt!  +++     
Link verschicken   Drucken
 

TSV Chemie Premnitz e.V. - Abteilung Fußball - A-Jugend

Bergstr. 46
14727 Premnitz

Landesklasse Saison 2018/2019

Trainingszeiten

Mi: 16.30 - 18.00 Uhr

Fr:  16.30 - 18.00 Uhr

 

Trainer: Sebastian Kaiser,Marian Krause

                                 A-Jugend Saison 2018/2019


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Nachwuchs KW 13/2019

(02.04.2019)

Unsere A-Junioren bestätigen auch in Brieselang ihre gute Form und gewinnen hochverdient mit 1:7.
Auf dem großen Kunstrasenfeld taten sich unsere Jungs anfangs schwer. Zwar versuchte man immer wieder über schnelle Angriffe zum Erfolg zu kommen, blieb aber meist zu umständlich. Durch zwei kapitale Schnitzer der Brieselanger Hintermannschaft konnte der TSV durch Lucas Witschel und Maximilian Hecht innerhalb von 60 Sekunden mit 0:2 in Führung gehen und bekam anschließend die benötigte Sicherheit ins Spiel. Noch vor der Pause erhöhte erneut Lucas Witschel auf 0:3. 
Nach dem Seitenwechsel hatte Chemie zehn extrem starke Minuten. Bereits in Minute 47 erzielte Maximilian Hecht das 0:4 und fünf Minuten später war es Philip Achilles, der herrlich aus der Distanz traf. Diese drei Spieler, Achilles, Hecht und Witschel, waren es, die heute überragten und die Brieselanger Mannschaft vor unlösbare Aufgaben stellten.
Aufgrund mehrerer Wechsel verlor Premnitz anschließend kurzzeitig etwas das Konzept und fing sich in dieser Phase das vermeidbare Gegentor (64.). Danach berappelte sich das Team aber wieder und schoss durch Maximilian Hecht und Aron Pietrus den standesgemäßen 1:7 Endstand heraus. 
In der nächsten Woche geht es dann zum Spitzenspiel nach Hennigsdorf, wo der TSV am Sonntag um Platz drei in der Landesklasse Nord/West kämpft.

Aufstellung:
Maximilian Teschner, Alex Eichhorn, Elias Sandowski, Florian Kromp (Aron Pietrus), Jannis Braatz, Lennart Böhm (Justin Ranke), Philip Achilles, Tom Eckert, Louis Pollak (Florian Altenkirch), Maximilian Hecht und Lucas Witschel

 

---

 

D-Jugend gewinnt mit 4:0

Mit einer starken Vorstellung konnte sich unsere D- Jugend am Wochenende gegen den Tabellendritten aus Dallgow durchsetzen und damit die unnötige Niederlage aus der vergangenen Woche halbwegs vergessen machen.

Dank einer tollen Mannschaftsleistung, aus der Stürmer Elias Schäfer und Libero Max Rüdiger herausragten, gelang ein völlig verdienter Sieg!

Die Tore schossen Elias Schäfer, Henry Lauersdorf und Max Rüdiger(2)

Es spielten: Benjamin Lübge, Till Groß, Kjelt Kiewitt, Joshua Burghardt, Anton Schmidt, Mohamed Bouzidi, Max Rüdiger, Julian Hoffmann, Fynn Gojek, Elias Schäfer, Henry Lauersdorf und Moritz Fehlberg

-----

 

10. Spieltag der E-Jugend:
TSV Chemie Premnitz - FC Stahl Brandenburg III

Ergebnis: 13:1

 

Bilder


Aufstellung: Jannis Blischke (Tor), Max Profft, Finn Luca Lucke, Maximilian Grap, Emil Mielke, Moritz Michel, Clark Wulke, Konrad Wolf (Ausw.), Ben Marschner (Ausw.), Lennox Klooth (Ausw.), Elaine Riedel (Ausw.)

Der nächste Schritt zur Meisterschaft

Bei herrlichem Wetter stand gestern das Heimspiel gegen Stahl Brandenburg III an.
Aufgrund der Ausfälle von Dustin und Felix, war der Trainer gezwungen das Team umzustellen.
Somit fand sich Clark anfänglich, zum Beispiel, in der Abwehr wieder. 
All das sollte uns aber nicht daran hindern, dieses Spiel hier heute zu gewinnen.
Mit Beginn des Spiels merkte man den Kids aber die Umstellung der Aufstellung an. Sie benötigten schon etwas Zeit, sich an die Situation zu gewöhnen. 
Nach ca. 7 Minuten war es dann soweit.
Von nun an übernahmen wir mehr und mehr das Spiel. Der Gegner kam aus seiner eigenen Hälfte nicht mehr raus und wir erspielten uns eine Chance nach der anderen.
Da wir immer besser wurden, vor allem über die Flügel, war zum jetzigen Zeitpunkt eine Führung überfällig. 
Wir mussten uns aber bis zur 11. Minute gedulden, dann endlich schoß uns Emil, nach wunderbarer Ecke durch Finn, zur hochverdienten Führung. Kurz danach, in der 13. Minute, schoss Konrad das 2:0, ein Tor wie im Lehrbuch.
Und wir drückten weiter.
Der Gegner hatte nur mit hohen und weiten Bällen auf sich aufmerksam gemacht. Da wir heute mit der Abwehr sehr hoch standen, kamen sie in der 1. Halbzeit ca. dreimal in Richtung unseres Tores. Allerdings hatte Ben jedesmal hervorragend aufgepasst und den Ball frühzeitig geklärt.
Für den Pausenstand von 4:0 sorgte dann letztendlich Moritz mit seinem Doppelpack in der 18. und 24. Minute.
In der Pause wurde vom Trainer, wie schon erwähnt, die doch sehr hoch stehende Abwehr angesprochen, mit der Ansage sich etwas weiter nach hinten fallen zu lassen.
Mit Beginn der 2. Halbzeit nahmen wir gleich wieder Fahrt auf, spielten ein starkes Pressing und waren auch in den Zweikämpfen präsent. 
In der 28. Minute erhöhte dann Finn auf 5:0 und nach Wiederanpfiff war es dann Emil, mit seinem 2.Treffer heute, der auf 6:0 erhöhte.
Nun war Stahl auch physisch geschlagen.
Auch wir schalteten einen Gang zurück, hatten aber Stahl weiterhin voll unter Kontrolle und ließen sie keine Chance.
In der Liste der Torschützen wollte sich auch Clark eintragen, das gelang ihm dann durch einen Abpraller schließlich in der 34. Minute.
Kurz danach in der 36. und 37. Minute war es wieder Finn und Moritz die zum 9:0 erhöhten.
Interessant war dann noch einmal die 42. Minute. Wie schon in der Halbzeit angesprochen, stand unsere Abwehr wieder sehr hoch. Leider mussten wir deshalb, trotz bis dato guter Abwehrleistung, einen Gegentreffer schlucken. Jannis, der inzwischen eingewechselte wurde, hatte im Tor keine Chance. 
In der selben Spielminute, förmlich zu sagen im Gegenzug, erhöhten wir aber nach einer Ecke auf 10:1.
Mit Konrad seinem Doppelschlag in der 43. und 45. Minute krönte er seine super Leistung heute. 
Den Schlusspunkt zum hochverdienten 13:1 machte Moritz mit seinem 4. Treffer.
Neben Konrad, der heute eine spitzen 1. Halbzeit spielte, muss auch Max, der sehr viel Laufwege absolvierte und Elaine, die mal wieder stark verteidigte, lobend erwähnt werden.
Am 10.04.19 kommt es dann zum Topspiel in Premnitz. Zu Gast ist der Tabellenzweite die SV Blau-Weiß Wusterwitz. Anstoß ist um 17:00 Uhr.

Haustechnik Premnitz A-Jugend-Turnier 2019

(12.01.2019)

Haustechnik Premnitz A-Jugend-Turnier

 

1.Platz : JFV Brandenburg

 

 

1

SV Concordia Nowawes

SG Michendorf

1 : 3    
2

JFV Brandenburg

Fortuna Babelsberg

4 : 0    
3

TSV Chemie Premnitz

FC Stahl Brandenburg

3 : 2    
4

SPG. Neustadt/Kyritz

SG Tangermünde

1 : 3    
5

SV Concordia Nowawes

TSV Chemie Premnitz

0 : 7    
6

JFV Brandenburg

SPG. Neustadt/Kyritz

1 : 1    
7

FC Stahl Brandenburg

SG Michendorf

0 : 1    
8

SG Tangermünde

Fortuna Babelsberg

1 : 1    
9

SG Michendorf

TSV Chemie Premnitz

2 : 4    
10

Fortuna Babelsberg

SPG. Neustadt/Kyritz

0 : 4    
11

FC Stahl Brandenburg

SV Concordia Nowawes

4 : 0    
12

SG Tangermünde

JFV Brandenburg

1 : 2    
  Halbfinale 1      
13

1. Gruppe A

TSV Chemie Premnitz

2. Gruppe B

SPG. Neustadt/Kyritz

4 : 0    
  Halbfinale 2      
14

2. Gruppe A

SG Michendorf

1. Gruppe B

JFV Brandenburg

1 : 5    
  Spiel um Platz 7      
15

4. Gruppe A

SV Concordia Nowawes

4. Gruppe B

Fortuna Babelsberg

1 : 3    
  Spiel um Platz 5      
16

3. Gruppe A

FC Stahl Brandenburg

3. Gruppe B

SG Tangermünde

2 : 4    
  Spiel um Platz 3      
17

Verlierer HF1

SPG. Neustadt/Kyritz

Verlierer HF2

SG Michendorf

3 : 4   n.E.
  Finale      
18
Sieger HF1
TSV Chemie Premnitz
Sieger HF2
JFV Brandenburg
1 : 2

 

Vorrunde Gruppe A

1

TSV Chemie Premnitz

3 3 0 0 14:4 10 9
2

SG Michendorf

3 2 0 1 6:5 1 6
3

FC Stahl Brandenburg

3 1 0 2 6:4 2 3
4

SV Concordia Nowawes

3 0 0 3 1:14 -13 0

 

Vorrunde Gruppe B

1

JFV Brandenburg

3 2 1 0 7:2 5 7
2

SPG. Neustadt/Kyritz

3 1 1 1 6:4 2 4
3

SG Tangermünde

3 1 1 1 5:4 1 4
4

Fortuna Babelsberg

3 0 1 2 1:9 -8 1

Foto zur Meldung: Haustechnik Premnitz A-Jugend-Turnier 2019
Foto: Haustechnik

Hallenturnier 2019

(27.12.2018)

Vom 11. bis 13.Januar findet die diesjährige Ausgabe der Premnitzer Hallenturniere statt. 

 

11.Januar 17.00 Uhr Alte Herren Turnier -> Ergebnisse,Bilder

11.Januar 20.00 Uhr Frauenturnier ----> Ergebnisse,Bilder

 

Samstag 

 

12.Januar 09.00 Uhr Auto -Technik Dähne E-Jugend-Turnier -> Ergebnisse,Bilder

12.Januar 13.15 Uhr Haustechnik Premnitz A-Jugend-Turnier->Ergebnisse,Bilder

12.Januar 19.00 Uhr Rampf Bau Cup Männer-Turnier->Ergebnisse,Bilder

 

Sonntag

 

13.Januar 09.00 Uhr Sonderpreis Baumarkt F-Jugend-Turnier-> Ergebnisse,Bilder

13.Januar 13.00 Uhr MG Plus D-Jugend-Turnier->Ergebnisse,Bilder

13.Januar 16.00 Uhr Pegasus Fahrschule C-Jugend-Turnier->Ergebnisse,Bilder

Foto zur Meldung: Hallenturnier 2019
Foto: Übersicht Hallenturnier 2019

Nachwuchs KW 49/2018

(08.12.2018)

Erfolgreicher Abschied für Trainer Marian Krause!

Bilder vom Spiel -> 

Zum Abschluss der Hinrunde empfingen unsere A-Junioren den FK Hansa Wittstock. Nach schläfrigen fünf Minuten, in dem der Gast durchaus hätte in Führung gehen können, fing sich Chemie und zeigte die vielleicht beste viertel Stunde der Saison. Innerhalb von sechs Minuten traf der TSV drei Mal und spielte alle Tore mehr als sehenswert heraus (Louis Pollak 8., Lucas Witschel 9., Jannis Braatz 14.). 
In der Folgezeit verflachte das Spiel und Premnitz ruhte sich auf dem sicheren Polster etwas zu sehr aus. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang Wilhelm Neumann nach einem Standard das 4:0.
Nach der Pause hielt Chemie das Tempo hoch und Wittstock konnte nichts mehr entgegen setzen. Den Torreigen in der zweiten Halbzeit eröffnete Maximilian Hecht per Foulelfmeter (53.). Anschließend trafen bis zum Abpfiff nochmals Hecht (66.), Philip Achilles (74.) und Florian Altenkirch (75., 83.) zum hochverdienten 9:0.
Mit diesem Heimsieg geht unser Team als Tabellenfünfter in die Winterpause und hat Platz vier noch lange nicht aus den Augen verloren. 
Zudem muss sich das Team vom langjährigen Trainer Marian Krause verabschieden. Wir danken Marian für seine leidenschaftliche Arbeit und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. 
Mit Hans Büchner und Christian Freidank konnten zwei Spieler der ersten Männermannschaft als zukünftige Co-Trainer gewonnen werden.

Aufstellung:
Maximilian Teschner, Alex Eichhorn, Wilhelm Neumann, Florian Kromp (Tim Pietsch), Philip Achilles, Lennart Böhm (Marius Dalmann), Elias Sandowski, Jannis Braatz (Tom Eckert), Maximilian Hecht, Louis Pollak (Florian Altenkirch) und Lucas Witschel

Tore:
1:0 Louis Pollak 8.
2:0 Lucas Witschel 9.
3:0 Jannis Braatz 14.
4:0 Wilhelm Neumann 42.
5:0 Maximilian Hecht 53.
6:0 Maximilian Hecht 66.
7:0 Philip Achilles 74.
8:0 Florian Altenkirch 75.
9:0 Florian Altenkirch 83.

 

Am Samstag folgte die F-Jugend der Einladung zum Weihnachtsturnier beim 1. FC Lok Stendal. Nach einigen spannenden und engen Partien belegte unsere Mannschaft am Ende einen tollen 3.Platz und erkämpfte sich den somit ihren ersten Pokal.

 

Foto zur Meldung: Nachwuchs KW 49/2018
Foto: F-Jugend

Nachwuchs KW 42/2018

(14.10.2018)

A-Jugend

 

Bericht+Bilder-> Sportbuzzer

 

Die A-Junioren des TSV Chemie Premnitz haben das dritte Spiel in Folge verloren. Nach einem über weite Strecken harmlosen Auftritt unterlagen die Chemiker in der Fußball-Landesklasse dem FSV Babelsberg 74 mit 0:2 (0:2). Dabei zeigten die Gäste von Beginn an, warum sie als Tabellenführer angereist waren. Bereits nach einigen Sekunden lag der Ball erstmals im Netz des TSV Chemie. „Das war eine absolute Schlafwageneinlage. Wir verlieren im Mittelfeld den Ball und die Post geht ab. Genau das wollten wir nicht“, zeigte sich TSV-Trainer Sebastian Kaiser mit dem Auftakt seiner Mannschaft unzufrieden. Und auch danach wurde es nicht viel besser, blieben die Gäste das stärkere Team. Zwar konnten die Premnitzer weitere gute Gelegenheiten verhindern, erspielten sich aber selbst keine nennenswerte Tormöglichkeit. Kurz vor dem Pausenpfiff gingen die Gäste dann per Foulelfmeter sogar mit 2:0 in Führung und sorgten eigentlich schon für die Vorentscheidung. „Da muss man aber ganz klar sagen, dass der Elfer ein Witz war. Den darf er niemals geben“, monierte der Premnitzer Trainer, der in der zweiten Hälfte einen etwas mutigeren Auftritt von seinem Team sah. 

Allerdings 

war es bezeichnend, dass die beste Chance der Gastgeber, ein Schuss von Elias Sandowski, vom Gäste-Torhüter ohne große Probleme aufgenommen werden konnte. „Nach vorne ging uns jegliche Gefährlichkeit verloren. Das war schon harmlos“, so Sebastian Kaiser. Auf der anderen Seite war TSV-Schlussmann Maximilian Teschner bei mehreren guten Möglichkeiten der Gäste zur Stelle und hielt seinen Kasten zumindest in der zweiten Halbzeit sauber. „Er hat ein ordentliches Spiel gemacht“, fand auch Kaiser, der jedoch mit der Leistung seiner Mannschaft nicht einverstanden war.

 

Beim Werderaner FC geht es weiter

 

„Meiner Mannschaft hat diesmal der nötige Biss gefehlt, um Punkte einfahren zu können. Man hat gesehen, dass uns zu den absoluten Top-Mannschaften der Liga dann doch noch ein paar Prozente fehlen.“ Weiter geht es für die Premnitzer erst in drei Wochen, dann ist man beim nächsten Spitzenteam, dem Werderaner FC, zu Gast

 

C-Jugend

 

Die C-Jugend verlor bei der 2.Vertretung des Jugendfördervereins Brandenburg mit 2:5. Die Tore erzielten Sascha Müller und Lucas Kroll zum zwischenzeitlichen 1:3 und 2:3 aus Premnitzer Sicht. Mit dieser Niederlage fiel die Mannschaft auf den 7.Rang ab.

 

D-Jugend

 

Die D-Jugend musste sich mit einem 2:2 gegen die SpG Borussia Brandenburg/Klein Kreutz I begnügen . Henry Lauersdorf schoss die 2:0 Führung heraus, die die Gäste 3 Minuten vor dem Ende noch ausgleichen konnten. Sie verbleiben auf dem 6.Tabellenrang

 

F-Jugend

 

F-Jugend - VFL Nauen 1:15

 

 

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

22.06.2019 - Uhr
 
06.07.2019 - 15:00 Uhr
 
07.08.2019 - 15:00 Uhr
 
 
 
Partnerstädte
 

Petit-Quevilly

     Petit-Quevilly in Frankreich

_______________________________

 

Niederkassel

Die Stadt Niederkassel am Rhein

 
 
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

        Industriepark Premnitz   

 

        

 

soziale Anlaufstelle

 seniorenbeirat premnitz

  

           Demokratie leben!

 

            AFP