Frühzeitige Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) des Vorentwurfes der 3. Änderung des Flächennutzungsplans "NORMA Döberitz" der Stadt Premnitz



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Premnitz hat mit Beschluss-Nr.: 81-08/21 vom 11.03.2021 den Vorentwurf der 3. Änderung des Flächennutzungsplans "NORMA Döberitz" gebilligt und die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in Form einer öffentlichen Auslegung beschlossen.


Die 3. Änderung des Flächennutzungsplans wird gemäß § 8 Abs. 3 BauGB im Parallelverfahren durchgeführt.
Ziel der 3. Änderung des Flächennutzungsplans "NORMA Döberitz" ist die Schaffung der Voraussetzungen für ein Sondergebiet - großflächiger Einzelhandelsbetrieb zur Errichtung eines NORMA Marktes.
Das Plangebiet befindet sich im Ortsteil Döberitz der Stadt Premnitz. Die Fläche des Geltungsbereiches beträgt ca. 6.870,54 m2 und umfasst in der Gemarkung Döberitz, Flur 2, die Flurstücke 26, 29 und jeweils anteilig die Flurstücke 27 und 28.

 

Der Vorentwurf der 3. Änderung des Flächennutzungsplans "NORMA Döberitz" (Stand: Februar 2021) der Stadt Premnitz liegt mit Begründung und Umweltbericht in der Zeit

vom 12.04.2021 bis einschließlich 12.05.2021

 

montags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 08.00-12.00 Uhr und von 13.00-15.00 Uhr, dienstags in der Zeit von 08.00  - 12.00 Uhr und von 13.00 - 17.00 Uhr und freitags in der Zeit von 08.00 Uhr -12.00 Uhr im Rathaus der Stadt Premnitz, Fachbereich 111, Raum 111 zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Zusätzliche Termine zur Einsichtnahme können unter 03386/259120 vereinbart werden.


Zusätzlich sind die kompletten Plan unterlagen auf der Internetseite www.premnitz.de unter der Rubrik Rathaus & Politik - Bekanntmachungen zur Einsichtnahme eingestellt,
https://www.premnitz.de/bekanntmachungen/.


Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass aus aktuellem Anlass in der Zeit der Corona-Pandemie die derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregelungen anzuwenden sind.


Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten. Der Öffentlichkeit wird außerdem Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. Während der Auslegungsfrist wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben und es können von jedermann Stellungnahmen zum Vorentwurf, der Begründung und des Umweltberichtes beim Fachbereich III der Stadt Premnitz oder per E-Mail ( )
unter Angabe des Namens des Bauleitplans schriftlich oder während der vorgenannten Zeiten zur Niederschrift vorgebracht werden. Diese werden in die anschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander einbezogen. Die Angabe des Absenders ist
zweckdienlich, da eine Benachrichtigung über das Ergebnis der Abwägung erfolgt.
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte
kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist (§ 4a Abs. 6 BauGB).
Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.